Koreanisches Kimchi

Ich liebe Kimchi-Gerichte so sehr. Ich konsumiere so viel Kimchi, dass das im Laden gekaufte Kimchi nicht für mich geeignet ist. (aus kommerzieller Sicht, hahaha) Ich mache mein eigenes Kimchi. Auf diese Weise ist es besser, weil ich den Geschmack so anpassen kann, dass er zu 100% meinem persönlichen Geschmack entspricht. Ich möchte euch mein Rezept mitteilen, damit ihr anfangen könnt, euer eigenes Kimchi zu machen. Auf jeden Fall sollt ihr den Geschmack euren eigenen Geschmack anpassen. Mehr Chili, mehr Fischsauce oder so. Viel Spaß beim Kimchi machen. 😉

Zutaten für  3 KG China Kohl:Zutaten für  1 KG China Kohl:
Ca. 3 Stk. China Kohl
(mit 3L Wasser und ½ Tasse Salz 3 Std. lang einlegen)

3 Tassen Reisbrei (½ Tasse Milchreis und 4 Tassen Wasser 15min. köcheln)
3 EL Zucker

1 Gemüsezwiebel
Etwas Ingwer
2 ganze Knolle Knoblauch
6EL Fischsauce
3TL salzige Garnelen
1TL Brühpulver
½ Tassen Koreanische Chiliflocken
(Gochu-garu)
2 Möhre, feine Streifen
10 cm lang Rettich, feine Streifen
6 Zwiebellauch, feine Streifen
Ca. 1 Stk. China Kohl
(mit 3L Wasser und ½ Tasse Salz 3 Std. lang einlegen)

1 Tasse Reisbrei (3 EL Milchreis und 4/3 Tassen Wasser 15min köcheln)
1EL Zucker

¼ Gemüsezwiebel
Etwas Ingwer
1 ganze Knolle Knoblauch
2EL Fischsauce
1TL Garnelen
½ TL Brühpulver
3 EL koreanische Chiliflocken
(Gochu-garu)
1 Möhre , feine Streifen
5 cm lang Rettich , feine Streifen
2 Zwiebellauch, feine Streifen

Schritt 1

Den Chinakohl vierteln. Die Hälfte des Salzes und des Wassers mischen. Den Chinakohl in Salzwasser durchnässen. Den Chinakohl in der Nähe der Wurzel mit mehr Salz bestreuen und in einen Schüssel geben. Nachdem der gesamte Chinakohl verarbeitet wurde, das Salzwasser in den Schüssel von Chinakohl eingießen, lassen die mindestens 3 Stunden einweichen und drehen den Chinakohl alle 30 Minuten. Nachdem die Stängel und Blätter des Chinakohls weich sind, dreimal mit sauberem Wasser durchwaschen, und richtig abtropfen lassen. (ca.  2 Stunden warten)

Schritt 2

Den Milchreis waschen, Wasser hinzufügen und 15 Minuten köcheln lassen, um einen dicken weißen Brei zu bilden. Zucker hinzufügen und gut mischen, dann für die spätere Verwendung abkühlen lassen.

Schritt 3

Ingwer, Knoblauch, Zwiebelwürfel, Fischsauce, Garnelenpaste, Brühepulver und Reisbrei zu einer Paste mit einer Küchenmaschine pürieren lassen. Koreanische Chiliflocken hineinmischen. Karotten, weißen Radieschen und Frühlingszwiebeln hineingeben und gut vermengen. Die Kimchipaste ist dann fertig.

Schritt 4

Gleichmäßig die Kimchipaste auf jede Blätter von Chinakohl auftragen. Danach in sterilisiertes Glas oder einen Behälter reintun. Kimchi ist dann fertig.

  • Koreanisches Kimchi kann sofort gegessen oder bei Raumtemperatur 1 bis 2 Tage fermentieren lassen und dann in den Kühlschrank reintun. Ihr könnt das Kimchi auch direkt in den Kühlschrank reintun, aber das Kimchi wird nach 1 Woche erst gut schmecken.
  • Während der Fermentation, kleine Blasen werden langsam bilden. Jeder 1 oder 2 Tage die Kimchi Dose aufmachen und das Kimchi mit einem sauberen Löffel heruntergedrückt, damit die Luftblasen rauskommen. Das Kimchi kann sehr lang im Kühlschrank gelagert werden, wenn Kimchi immer unten dem Kimchisaft bleibt.
  • Der Behälter für Kimchi muss vor Gebrauch gereinigt und getrocknet werden. Das Glas kann nach der Hitzesterilisation (kochendes Wasser oder im Backofen) verwendet werden.

Ich hoffe meine Rezepte und meine Videos gefallen euch.

Besuch mich noch bei:

Meine Seite:         https://www.taiwanfoodie520.com

Mein FB:                https://www.facebook.com/Taiwanfoodie520/

Mein Instagram:   https://www.instagram.com/taiwanfoodie520/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: